„Meine Suppe ess` ich nicht!“ Tipps – so regen Sie Ihr Kleinkind zum Essen an

Von Megan Block

toddlerfit-web.jpg

Meine tägliche Herausforderung liegt darin, meine 2-jährige Tochter zum Essen zu bewegen. Bis vor einem Monat aß sie alles, was ich für sie zubereitet habe. Nun besteht eine typische Mahlzeit aus Jammern, Weinen, Treten und einer Essensschlacht – gefolgt von wahnsinnigen Kopfschmerzen für Mama! „Naschen“, sagt sie, wenn sie versucht, den Schrank zu öffnen, um die darin versteckten Obst-Snacks zu finden. Wie einfach wäre es, wenn Obst-Snacks ausreichen würden, um alle Ernährungsbedürfnisse zu decken! Hier sind einige Tipps, um unsere eigenwilligen Kleinkinder zum richtigen Essen zu bewegen:

  1. Bieten sie Ihrem Kind gesunde Alternativen an: Als Eltern, bleibt uns nichts anderes übrig, als stets unser Bestes zu geben! Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass Kinder sich das holen werden, wonach ihnen ist – es liegt nicht wirklich in unseren Händen, aber wir können sie beeinflussen. Wenn Sie Ihren Kindern eine Vielfalt an gesunder Ernährung anbieten, geben Sie ihnen die Möglichkeit, für sich die richtige Entscheidung treffen zu können. Als Eltern haben wir somit die Gewissheit, dass ihre Optionen sich auf gesundes Essen beschränken oder alternativ, nicht zu essen. Sie anzuflehen, zu Essen, wird möglicherweise zu einem Machtkampf und Frustrationen zwischen Ihnen und Ihrem Kind führen.
  2. Keine Verbote: Gönnen Sie Ihrem Kind eine kleine Zwischenmahlzeit als Belohnung. Wenn Sie Ihrem Kind bestimmte Lebensmittel verbieten (in meinem Fall handelt es sich um Obst-Snacks), führt dieses Verbot nur dazu, dass Ihr Kind es noch mehr will und dies resultiert in einem Machtkampf. Behalten Sie die Oberhand, indem Sie Ihr Kind fragen, wann es einen kleinen Snack haben möchte und erinnern Sie es daran, dass es danach erst am nächsten Tag wieder einen Snack bekommt. Sobald Ihr Kind diese Routine verinnerlicht hat, sollte der tägliche Machtkampf kein Thema mehr sein.
  3. Handeln Sie vorbildlich: Wir alle wissen, dass das Prinzip „Tue das, was ich sage, nicht das, was ich tue“ nicht funktioniert, wenn ein Kleinkind mit im Haushalt lebt. Der beste Weg, um unseren Kindern zu lehren, gesund zu essen ist, mit gutem Beispiel voranzugehen. Achten Sie darauf, dass Sie viel Obst und Gemüse auf Ihren eigenen Teller legen, und bringen Sie zum Ausdruck, wie lecker diese sind. Dies ist eine großartige Möglichkeit, unser eigenes Essen zu genießen, ohne dabei Druck auf unsere Kinder auszuüben.
  4. Finden Sie heraus, was Ihrem Kind schmeckt: Wer hätte gedacht, dass ein Kleinkind einen Essensplan bestimmen könnte? Nutzen Sie eine ruhige Minute mit Ihrem Kind, um es zu bitten, Ihnen bei der Planung Ihrer Mahlzeiten zu helfen – fragen Sie Ihr Kind nach seinen Lieblingsspeisen. Dies wird Ihr Kind zukünftig darauf vorbereiten, Entscheidungen zu treffen und Probleme zu lösen. Diese Handlung erhöht gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit, der Kooperation beim Essen. Kleiner Tipp: Benutzen Sie Fotos der jeweiligen Lebensmittel.
  5. Bitten Sie Ihr Kind um Hilfe beim Kochen: Fangen Sie damit an Rezepte auszudrucken, die Sie ausprobieren möchten, und lassen Sie Ihr Kind mitentscheiden. Als Nächstes sollten Sie gemeinsam einkaufen gehen. Wenn Sie dann auf die Lebensmittel zeigen, die Sie benötigen, erklären Sie Ihrem Kind, warum sie dem Körper zu Gute kommen. Kochen Sie gemeinsam! Seien Sie geduldig und regen Sie Ihr Kind zur Mithilfe an. Tipp: probieren Sie diese Taktik aus, wenn Sie nicht gestresst sind.

Haben Sie Tipps, wie Sie Ihr wählerisches Kind zum essen bewegen? Teilen Sie uns Ihre eigenen Erfahrungen unten im Kommentarabschnitt mit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s